SCM Microsystems: mehr Umsatz als erwartet

SCM Microsystems erzielte nach vorläufigen Berechnungen auch im 4. Quartal 2005 höhere Umsätze als ursprünglich vorhergesagt.

SCM Microsystems erlöste in den Monaten Oktober bis Dezember 2005 14,2 bis 14,4 Mio. US-Dollar. Bisher hatte SCM mit einem Umsatz zwischen 10 und 13 Mio. US-Dollar gerechnet.

Das Unternehmen profitierte insbesondere von der starken Nachfrage nach TV-Zugangsmodulen aus Südkorea, die im Schlussquartal die Erwartungen des Managements übertraf. Im vergangenen Herbst hatte SCM Microsystems bereits seine Umsatzvorhersage für das 3. Quartal 2005 angehoben. SCM konnte in diesem Zeitraum mehr TV-Zugangsmodule an einen europäischen Kunden sowie insgesamt mehr Flash-Media-Lesegeräte ausliefern als ursprünglich prognostiziert.

Den vorläufigen Berechnungen zufolge dürfte SCM Microsystems im Schlussquartal 2005 eine Bruttomarge im unteren Bereich der avisierten Spanne von 38 bis 41 Prozent sowie einen operativen Fehlbetrag erzielt haben. Des Weiteren sollten sich die liquiden Mittel des Unternehmens zum Jahresende auf 32,4 Mio. US-Dollar belaufen. Gegenüber dem Vorquartal entspricht dies einem Rückgang um 3,3 Mio. US-Dollar. Einen signifikanten Anteil hieran hatten Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Beilegung rechtlicher Streitigkeiten mit dem US-Unternehmen DVDCre8 standen. SCM Microsystems hatte hierüber im Dezember 2005 berichtet.