Schurter übernimmt Ticomel

<p>Rückwirkend zum 1. Januar 2007 hat die in Luzern ansässige Schurter Holding AG, die schweizerische Ticomel SA mit Sitz in Mendrisio und deren rumänische Tochter Interelectronik SRL übernommen.

Rückwirkend zum 1. Januar 2007 hat die in Luzern ansässige Schurter Holding AG, die schweizerische Ticomel SA mit Sitz in Mendrisio und deren rumänische Tochter Interelectronik SRL übernommen. Ticomel produziert mit über 500 Mitarbeitern - 90 im schweizer Werk - Wickelgüter und bestückt als Auftragfertiger Leiterplatten für Kunden aus den Bereichen Telekommunikation und Industrie.

Im letzten Jahr erwirtschaftete Ticomel einen Umsatz von 24 Mio. Schweizer Franken. Schurter ist bereits seit mehreren Jahren Kunde von Ticomel und erweitert mit der Übernahme seinen EMV-Geschäftsbereich, um das Ticomel EMV-Messlabor samt dem Fachwissen im Bereich Funkentstörung und Störschutz.