RFID-Branche fürchtet »gravierenden Fachkräftemangel«

Die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH hat 99 Unternehmen aus der RFID-Branche zu ihrer Personalsituation befragt. Das Ergebnis: Die Hälfte davon spürt bereits heute einen problematischen Fachkräftemangel; 76 Prozent rechnen in der Zukunft damit.

Bei den Anwendern von RFID-Komponenten sind es knapp zwei Drittel (64 Prozent), die die aktuelle Situation als problematisch einstufen, 61 Prozent rechnen mit einer weiteren Verschärfung der Lage. Einen massiven Engpass erwarten sowohl Hersteller (81 Prozent) als auch Anwender (75 Prozent) vor allem bei den Ingenieuren und Hochschulabsolventen. Dass Facharbeiter und Techniker knapp werden, befürchten vor allem die RFID-Anwender (61 Prozent).