QuartzCom mit neuer Repräsentanz in Deutschland

Der Schweizer Quarzhersteller QuartzCom will den deutschen Markt erobern; bislang war das Unternehmen hierzulande nur durch Distributoren vertreten, jetzt gibt es eine deutsche Repräsentanz, die Firma Resonal.

Punkten will der Hersteller nicht nur mit seinen Bausteine - das QuartzCom-Portfolio umfasst Schwingquarze, Filter und Oszillatoren, wobei die Palette vom kleinsten Quarz im 2 x 1,6 x 0,45 mm großen Keramikgehäuse bis zum hochstabilen Doppelofen mit einer Größe von  50 x 50 x 20 mm reicht - sondern vor allem durch Zuverlässigkeit und eine hohe Ingenieurpower: Rund 300 Ingenieure arbeiten für QuartzCom, in den Bereichen Entwicklung, Design, Prozess- und Produktionstechnik, Qualitätssicherung sowie Produktionsplanung und -optimierung. Hinzu kommen über 3000 Produktionsfachleute in Japan, Korea, Taiwan, Europa und USA. Mit dieser großen Mannschaft lassen sich neben gängigen Standardprodukten sehr flexibel und auch schnell kundenspezifische Designs erarbeiten, die dann zusammen mit dem Kunden bis hin zur Serienreife entwickelt werden.

QuartzCom fokussiert die Märkte Tele- und Datenkommunikation mit all seinen Ausprägungen wie Switching, Transmission, Access, Networking und Synchronisation, sowohl was Wireline als auch Wireless anbelangt. Zu dem weiteren Kerngeschäft zählen die besonders in Deutschland sehr starken Märkte wie Industrieelektronik, Messtechnik, Medizintechnik und Automotive. Für eine rasche Bemusterung oder für Kleinserien verfügt QuartzCom in der Schweiz über ein großes Lager, in dem alle gängigen Standardprodukte vorrätig sind. Eine hohe Lieferzuverlässigkeit wird dadurch gewährleistet, dass für alle Produktgruppen mindestens zwei verschiedene Produktionsstandorte existieren. Damit bietet QuartzCom den Kunden die häufig benötigte Second-Source.