Präziser Mikrostelltisch

<p>Besonders niedrig gebaut ist der Mikrostelltisch »PILine M-664« von PI Physik Instrumente (Halle B5, Stand 331).

Besonders niedrig gebaut ist der Mikrostelltisch »PILine M-664« von PI Physik Instrumente (Halle B5, Stand 331). Er ist mit einem Linearencoder ausgestattet. Für eine möglichst hohe Führungsgenauigkeit nutzt er zwei Kreuzrollenführungen, die auf geschliffenen Aluminiumprofilen montiert sind.

Der integrierte Linearmotor »PILine P-664« erreicht Stellkräfte bis 6 N und Geschwindigkeiten bis 400 mm/s auf 25 mm Stellweg. Weil sich keramische Motoren auch im Ruhezustand durch große Haltekräfte auszeichnen, sorgt der im M-664 integrierte Linearantrieb für hohe Positionsstabilität und schließt somit eine Wärmeentwicklung, wie sie bei konventionellen Linearmotoren auftritt, aus.

Geeignet ist der Mikrostelltisch für Anwendungen in der Biotechnik, der Mikroskopie und der Photonik-Fertigung.