Von 0 auf 100 in 1 s

Den Titel des schnellsten Straßenfahrzeuges mit Elektroantrieb hält Bill Dubé, seitdem sein E-Motorrad die 150-mph-Grenze (241,4 km/h) als erster durchbrach. Sein Viertelmeilen- Rekord liegt inzwischen bei 168,49 mph (271,1 km/h).

Das Konzept für ein Elektromotorrad entwarf Bill Dubé aus Denver, Colorado, bereits 1998. Ihn faszinierten Dragster-Rennen mit Elektrofahrzeugen und so baute er aus dem Rahmen eines Kawasaki-KZ1000-Motorrads seine erste elektrische Rennmaschine. Dieses Experimentier-Motorrad brach vom Start weg Dragster-Rekorde. Das „KillaCycle“ genannte E-Motorrad war auf der Viertelmeile das erste elektrisch angetriebene Fahrzeug, das die 150-mph-Grenze durchbrach und die Messlatte mit einer Zielgeschwindigkeit von 244,68 km/h (152,07 mph) bei 9,45 s höher legte.

Die Leistung des Motorrades beeindruckten Bill Dubé und sein Team – Steve Ciciora, Derek Barger und den Fahrer Scotty Pollacheck. Sie waren sich sicher, dass ihr KillaCycle noch mehr leisten könnte, wenn es nur mit den richtigen Akkus ausgerüstet würde. Mit einem maßgeschneiderten Chassis versuchten sie den Weltrekord zu über überbieten – aber sie scheiterten mehrmals, weil die Akkus unter der Rennbelastung buchstäblich dahinschmolzen.

Im November 2005 nahm Bill Dubé Kontakt mit A123Systems (www. a123systems.com) auf – ein junges Unternehmen, das sich schnell einen Namen mit leistungsstarken, hochwertigen und langlebigen Akkus gemacht hatte. A123Systems wurde Sponsor und stattete Bill Dubé zuerst mit einem Akku-Pack aus, bestehend aus 800 Nanophosphat-Li-Ionen-Zellen des Typs ANR26650M1. Eine solche Zelle misst 65 mm Höhe bei einem Durchmesser von 26 mm und wiegt 70 g. Sie hat eine Kapazität von 2,2 Ah bei einer Nennspannung von 3,3 V und kann über 10 s einen Strom von 120 A abgeben. Das komplette Akku-Pack aus 800 Einzelzellen wog lediglich 68 kg und konnte bei einer Spannung von 340 V bis zu 1300 A liefern – eine Leistung von 261 kW. Bill Dubé testete die Nanophosphat- Zellen hart, da viele der vorher verwendeten Akku-Zellen der jeweils »neuesten Technologie« von anderen Herstellern die veröffentlichten Spezifikationen nicht einhielten.

Dabei stellte er fest, dass die Nanophosphat- Zellen nicht nur die zugesagten Spezifikationen einhielten, sondern sogar noch übertrafen. Am 26. April 2006 testete Bill Dubé das KillaCycle mit den Akkus von A123Systems beim Bandimere Speedway in Morrison, Colorado. An diesem Tag fuhr Scotty Pollacheck mit dem Elektromotorrad einen neuen NEDRA- (National Electric Drag Racing Association) und Weltrekord: 217,22 km/h bei 9,156 s. Beim Beschleunigungs-Rennen in Las Vegas im November 2006 wurde eine neue Bestzeit von 8,76 s gefahren.