Tyco Electronics: PicoTLynx-Module für 5 V und 12 V

Für Eingangsnennspannungen von 5 V und 12 V hat Tyco Electronics Power Systems entsprechende Versionen ihrer "PicoTLynx"-Wandlerserie vorgestellt. Am Ausgang liefern die Baugruppen Ströme von 3 A und 6 A bei Spannungen zwischen 0,59 V und 5,5 V.

Diese neuen Point-of-Load-Bausteine arbeitet mit Eingangsspannungen von 4,5 V bis 14 V und liefert eine geregelte Ausgangsspannung, welche der Anwender zwischen 0,59 V und 5,5 V programmieren kann. Die 3-A- und 6-A-Module in Open-Frame-Ausführung weisen ein identisches Pinning auf und ermöglichen skalierbare Lösungen z.B. für Anwendungen mit Hybrid- und Intermediate-Bus-Architekturen (IBA).

Die PicoTLynx-Wandler sind mit dem "Tunable-Loop"-Feature ausgestattet. Dieses ermöglicht es den Anwendern, die Eigenschaften der Regelschleife auf die jeweilige Applikation abzustimmen und so das Einschwingverhalten signifikant zu verbessern sowie den Bedarf an externen Filterkondensatoren zu reduzieren, was letztlich hilft, Platz und Kosten zu sparen. Durch die Verwendung von Tunable-Loop lässt sich das Einschwingverhalten nach Lastsprüngen um bis zu einem Faktor von 5 verbessern. Tunable-Loop benötigt nur eine minimale Anzahl von zusätzlichen, meist sehr günstigen Komponenten und setzt keinen speziellen Pin am Wandler voraus. Eine flexible Ausgangsspannungs-Sequenzierung (EZ-Sequence) ist optional erhältlich.

Die PicoTLynx-Module sind als oberflächenmontierbare SMT-Module mit einer Größe von 12,2 mm x 12,2 mm x 6,25 mm erhältlich und weisen eine LGA-Anschlusstechnik (Land Grid Array) auf. Die RoHS-konformen Module arbeiten mit Umgebungstemperaturen von -40 °C bis +85 °C, wobei die 6-A-Variante den vollen Ausgangsstrom bis +75 °C Umgebungstemperatur bei natürlicher Konvektionskühlung liefern kann.

Muster sind unter folgender Adresse erhältlich:
Tyco Electronics Power Systems
Telefon: (089) 6089-257
uscheumann@tycoelectronics.com