Texas Instruments: 32-Bit-DSC für 3,25 Dollar

Um den Entwicklern den Übergang zu 32-Bit-DSP-basierenden Controllern zu erleichtern, hat Texas Instruments (TI) vier neue kostengünstige Mitglieder ihrer TMS320F280xx-DSC-Familie (Digital Signal Controller) vorgestellt.

Alle vier Controller arbeiten mit 60 MHz. Die TMS320F28015- und F28016-Controller sind in 1000er-Stückzahlen bereits für minimal 3,25 Dollar zu haben. Die TMS320F2801-60- und F2802-60-Controller basieren wiederum auf den TMS320F2801- and F2802-ICs.

Alle F280xx-Bausteine haben einen 32 Bit breiten Datenpfad und einen 16/32-Bit-Instruktionssatz. Die ICs sind mit einem 12-Bit-A/D-Wandler, QEP-Schnittstellen (Quadrature Encoder Pulse) und Timern ausgestattet. Je nach Baustein sind außerdem CAN, I2C, UART und SPI-Schnittstellen implementiert. Alle vier neuen DSCs sind mit einem Pulsweitenmodulator mit einer Auflösung von 150 ps ausgestattet, sie sind nach AEC Q100 qualifiziert und sitzen in einem LQFP mit 100 Anschlüssen. Entwickler können zur Programmierung auf das »TMS320F2808 eZdsp Development Kit« (TMDSEZS2808) zurückgreifen.