Syko: Hochdynamische Lasten versorgen

Die Firma Syko hat eine Stromversorgung entworfen, die aus einer Parallelschaltung von Lithium-Ionen-Akku und Ultrakondensatoren besteht. Dadurch lassen sich hochdynamische Lasten sicher mit Energie versorgen – auch bei stark schwankendem Eingang.

Mittels der Regenerator-Topologie lassen sich Lithium-Ionen-Akkus stromgeregelt laden. Bei dynamischem Lastbetrieb im Tieftemperaturbereich wird der Akku allerdings hochohmig, und die Akku-Kapazität lässt sich nicht mehr nutzen. Parallel werden mit gleicher Schaltungstechnik Ultrakondensatoren geladen. Bricht die Akkuspannung dynamisch zu stark zusammen, so wird der Akku abgeschaltet und die Kondensatoren werden entkoppelt zugeschaltet.

Vorteilhaft ist die Ladeschaltung bei weitem Eingangsspannungsbereich (9 V bis 70 V) und einer Ladespannung, die gleich, größer oder kleiner ist. Die Schaltung gilt als sicher, da ein Durchgriff von der Primär- zur Sekundärseite und umgekehrt nicht möglich ist.