Sturm treibt Ökostrom nach vorn

Kyrill sei Dank - Durch ein bisher besonders windiges Jahr 2007 stieg die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien deutlich an.

Nach Angaben des VDEW (Verband der Elektrizitätswirtschaft e. V.) stieg die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien im ersten Vierteljahr dieses Jahres auf 24 Milliarden kWh gegenüber dem ersten Quartal 2006 (14 Mrd. kWh) – ein Wachstum von 70 Prozent.

Damit erhöhte sich auch der Anteil der durch erneuerbare Energien erzeugte Strom von 8 (Anfang 2006) auf 15 Prozent.

Zwar hat auch die Anzahl der Windkraft- und Biomasseanlagen zugenommen, doch der Hauptgrund für das überdurchschnittliche Wachstum ist laut VDEW ein anderer: das Wetter.

Die besonders starken Winde im Januar und Februar dieses Jahres hätten die daraus erzeugte Energie deutlich anwachsen lassen. Im selben Zeitraum 2006 hingegen, sei es hingegen eher windstill gewesen.