Millionen-Investition Solarwatt vergrößert Standort in Dresden

Der Solarmodulhersteller Solarwatt hat in Dresden eine neue Fertigungslinie in Betrieb genommen und außerdem ein neues Logistikzentrum gebaut.

In den Ausbau des Dresdner Standortes hat Solarwatt 35 Millionen Euro investiert. Mit der neuen Fertigungslinie kann das Unternehmen seine Fertigungskapazität von 200 MW auf 400 MW verdoppeln. Dabei wird alle 28 Sekunden ein Solarmodul produziert. Insgesamt entstehen 140 neue Arbeitsplätze vor Ort.

Auf einer Fläche von 13.000 m² hat Solarwatt außerdem ein neues Logistik-Zentrum errichtet. Auf dem Dach des Neubaus befinden sich selbstverständlich zwei Solaranlagen.