Power-One: Steve Goldman ist wieder auf Einkaufstour

Power-One wird den Power-Electronics-Teil von Magnetek kaufen und dabei neben einer Barzahlung von 71,1 Mio. Dollar auch Schulden im Wert von rund 16,7 Mio. Dollar übernehmen.

Magnetek erzielte im Geschäftsjahr 2005/06 (endete am 2. Juli) einen Umsatz von 243 Mio. Dollar. Etwa 140 Mio. davon entfielen auf den Bereich Power Electronics. Das entspricht in etwa der Hälfte des für 2006 erwarteten Power-One-Umsatzes.

»Die Übernahme erhöht Power-Ones Umsatz um über 50 Prozent«, erläutert Power-One-Chairman Steve Goldman, »und das ohne die Einberechnung von Synergieeffekten«. Diese werden sich nach Angaben von Power-One im nächsten Jahr in Höhe von etwa 9 Mio. Dollar und 2008 dann in der Größenordnung von 20 Mio. Dollar bewegen. Von entscheidender Bedeutung für Power-One ist die Akquisition durch den Gewinn einer eigenen Low-Cost-Fabrik in China, zusätzlicher Design-Kapazitäten in Europa und den Einstieg in den Power-Markt für alternative Energien.