PFC-Controller für Energiespar-Standards

Für Stromversorgungen in Beleuchtungen, Netzadaptern, Flachbildschirmen etc. hat On Semiconductor vier neue Power-Factor-Correction-Controller (PFC) entwickelt, die den Anforderungen der weltweit neu entstehenden Standards zum Energiesparen entsprechen.

Die Typen NCP1654 und NCP1655 arbeiten im Continuous Conduction Mode. Sie steuern die zeitliche Schaltleistung in einem Modus mit fester Frequenz und in Abhängigkeit vom momentanen Spulenstrom. Der NCP1654 ist Pin-to-pin-kompatibel zu existierenden Standardbauteilen, während der NCP1655 ein Pin-to-Pin-Upgrade zum NCP1653 (Strommodus bei fester Frequenz) bietet. Im bleifreien SOIC-8-Gehäuse liegt der empfohlene Richtpreis bei 0,80 Dollar bei einer Bestellmenge von 2500 Stück. Sie sind außerdem in einem bleifreien PDIP-8-Gehäuse erhältlich und kosten dann bei Abnahme von 1000 Stück 0,88 Dollar.

Der NCP1605 ist für hohe Spannungen ausgelegt und zeichnet sich durch einen effizienten Standby-Modus aus. Der PFC-Controller enthält alle Funktionen, die für den Aufbau von robusten PFC-Stufen erforderlich sind. Er sitzt im bleifreien SOIC-16-Gehäuse, der empfohlene Richtpreis beträgt 1,07 Dollar bei einer Bestellmenge von 1000 Stück.


Die NCP1606-Familie umfasst CRM-PFC-Controller, die On Semiconductor speziell für den Einsatz als Pre-Konverter in Lampenvorschaltgeräten, AC-Adaptern, Flachbildfernsehern und anderen Netzspannungswandlern für den unteren und mittleren Leistungsbereich (bis 300 W) entwickelt hat. Der NCP1606A und der NCP1606B sind Pin-to-pin-kompatible Bausteine für feststehende Standardkomponenten. Die PFC-Controller im bleifreien SOIC-8-Gehäuse kosten 0,335 Dollar bei einer Bestellmenge von 2500 Stück. Sie sind außerdem in einem bleifreien PDIP-8-Gehäuse erhältlich.