Online-Tool berechnet Konformität mit Energieeffizienz-Standards

Einen Weg durch den Irrgarten der Energieeffizienz-Standards bietet das neue Online-Tool von Power Integrations. Entwickler von Stromversorgungen können damit in kürzester Zeit die Konformität mit weltweiten Energieeffizienz-Standards prüfen.

Mit dem »External Power Supply Efficiency Compliance Calculator«, den Power Integrations erstmals auf der PCIM 2009 vorgestellt hat, bietet das Unternehmen ein webbasiertes Werkzeug an, mit dem Entwickler von externen Stromversorgungen überprüfen können, welche der zahlreichen weltweiten Energieeffizienz-Standards ihr Produkt erfüllt.

Das Tool vergleicht die vom Entwickler gemessenen Werte mit den oft schwer durchschaubaren Spezifikationen der aktuell gültigen Effizienzstandards für externe Ladegeräte und Netzadapter. Der Entwickler erhält nach kurzer Zeit ein Ergebnis mit einer Liste der erfüllten und nicht erfüllten Standards.

Derzeit überprüft der Rechner die Konformität mit folgenden Standards:

ENERGY STAR EPS (Version 2.0): Der vom U.S. Department of Energy und der Environmental Protection Agency geförderte ENERGY STAR ist eines der am deutlichsten sichtbaren Energieeffizienz-Zertifikate.

EISA 2007: Der erste verbindliche US-amerikanische Energieeffizienz-Standard für externe Stromversorgungen (EPS, external power supplies). Die in EISA 2007 spezifizierten EPS-Grenzwerte wurden von den Appliance Efficiency Regulations der California Energy Commission übernommen.

European Commission Code of Conduct (Version 4): Im April 2009 wurde die Version 4 der EPS-Spezifikation des European Commission Code of Conduct (CoC) veröffentlicht.

EC Eco-design Directive: Die Eco-design Directive für externe Stromversorgungen der Europäischen Kommission, die im April 2010 in Kraft treten soll, orientiert sich am EISA-2007-Standard für Tier 1 und ENERGY STAR (Version 2) für Tier 2.

China USB Charger Specification (YD/T 1591-2006): Der chinesische Communication Industrial Standard schreibt für Stromversorgungen von mobilen Telekommunikations-Endgeräten einen USB-Anschluss und einen Stromversorgungsausgang mit einer Leerlauf-Leistungsaufnahme ≤300 mW vor.

EC Integrated Product Policy (IPP): 2008 entwickelte eine Gruppe führender Mobiltelefonhersteller ein »Fünf-Sterne«-Klassifizierungssystem für Handy-Netzadapter/Ladegeräte, das eine Leitung-Leistungsaufnahme bis hinab zu ≤30 mW fordert – dieser Wert liegt weit unterhalb den Grenzwerten aktueller oder vorgeschlagener behördlicher Vorschriften.

Laut Rich Fassler, Leiter der Energieeffizienzprogramme bei Power Integrations, spart das Tool Entwicklern viel Zeit und Aufwand, da sie sich nicht mehr selbst mit den Spezifikationen der einzelnen Standards auseinandersetzen müssen: »Die Entwickler geben einfach nur ihre Messdaten in das Online-Tool ein und erhalten sofort eine umfassende und genaue Analyse«, so Fassler.

Weitere Informationen über Energieeffizienzstandards und Energievergeudung im Standby-Modus hält Power Integrations auf seiner Green-Room-Website bereit.