Solarwatt MyReserve - preiswerter Stromspeicher für PV-Anlagen

Für große Furore sorgte der neue Stromspeicher »MyReserve« von Solarwatt auf der Intersolar: zum einen wegen des Preises und zum anderen wegen der einfachen Installation.

Der Stromspeicher MyReserve ist in den folgenden Speicherkapazitäten erhältlich: 4,4 kWh; 6,6 kWh; 8,8 kWh; 11 kWh und basiert auf der Lithium-Ionen-Technologie mit komplett neuartiger Leistungselektronik. »Ein leistungsfähiges und kostengünstiges Batteriesystem ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Energiewende – ohne Stromspeicher wird es keine Umstellung der Stromerzeugung auf erneuerbare Energien geben. Unser System setzt in diesem Bereich neue Maßstäbe und sorgt dafür, dass der Verbrauch von selbst erzeugter Solarenergie endlich günstig und effizient wird«, ist Detlef Neuhaus, Geschäftsführer von Solarwatt überzeugt.

Der Bruttoendkundenpreis des kleinsten Stromspeichers (4,4 kWh) liegt bei UVP 5.499 Euro. »Das System ist damit deutlich günstiger als vergleichbare Batteriespeicher«, ergänzt der kaufmännische Geschäftsführer von Solarwatt, Carsten Bovenschen. MyReserve wird direkt zwischen PV-Anlage und PV-Wechselrichter an den Gleichstromkreis (DC) angeschlossen und ist kompatibel zu gängigen Photovoltaik-Wechselrichtern, ohne mit diesen kommunikativ gekoppelt zu sein. Aufgrund der optimal abgestimmten DC-Technologie kommt es zu deutlich geringeren Wandlungsverlusten im System. Der Stromspeicher erreicht so einen extrem hohen Roundtrip-Wirkungsgrad von 93 Prozent.

Durch die verwendeten Leichtbaumaterialien und aufgrund der hohen Energiedichte der Batteriezellen, wiegt keine Komponente mehr als 25 kg – der Stromspeicher kann somit von einem einzelnen Installateur montiert werden. Dies demonstrierte Detlef Neuhaus auch während der Pressekonferenz. Nachdem eine einfache Halterung mit zwei Schrauben an der Wand angebracht ist, dauert der weitere Aufbau und Anschluss keine fünf Minuten.

Der modulare Aufbau des Speichers ermöglicht darüber hinaus eine einfache Plug & Play-Erweiterung durch zusätzliche Batteriemodule (jeweils 2,2 kWh) bis zu einer Speicherkapazität von 11 kWh. »Das System kann einfach an neue Lebensgewohnheiten angepasst und optimal für jeden Bedarf dimensioniert werden – sei es für den Privathaushalt oder für das Kleingewerbe«, erklärt  Neuhaus.

Der Batteriespeicher entspricht dabei höchsten Sicherheitsanforderungen. MyReserve wurde nach dem neuen Sicherheitsleitfaden für Lithium-Ionen-Hausspeicher getestet, entspricht der Norm DIN EN 62619 und ist für den Transport nach Richtlinie UN38.3 für Lithium-Ionen-Speicher zertifiziert. Außerdem erhielt MyReserve das Siegel des akkreditierten Prüflabors Cetecom. »Installateure und Endkunden haben somit die Bestätigung, dass die Sicherheit des kompletten Batteriesystems absolut gewährleistet ist – das ist am Markt leider nicht selbstverständlich«, so Neuhaus.

Solarwatt bietet MyReserve nicht nur als Stand-alone-Lösung an, sondern vesteht sich auch als Systemanbieter und hat gleichzeitig mit MyReserve zwei verschiedene Komplettpakete vorgestellt: Das Gesamtpaket namens »store« beinhaltet neben den leistungsfähigen Glas-GlasSolarmodulen und dem Energy Manager auch den neuen Stromspeicher MyReserve. Das Paket ermöglicht, sich auch dann mit selbsterzeugtem Strom zu versorgen, wenn die Sonne nicht scheint. Das System liegt inklusive Zubehör bei einem Nettoendkundenpreis von 8.999 Euro (UVP). Das Gesamtpaket »heat« setzt auf die Warmwasseraufbereitung durch Solarstrom und enthält neben den GlasGlas-Modulen und dem Energy Manager auch die Wärmepumpe BWP30HS der Firma Dimplex. Da der Strombedarf der Wärmepumpe bis zu 80 Prozent mit selbst erzeugtem Solarstrom gedeckt werden kann. Das Komplettpaket wird zu einem Nettoendkundenpreis von 7.999 Euro (UVP) erhältlich sein.