»Micropower-Aufwärtsregler« mit geringer Leistungsaufnahme

Zwei neue Aufwärtsregler hat Linear Technology vorgestellt: Bei den Bausteinen LT8410/LT8410-1 handelt es sich um rauscharme Micropower-Aufwärtsregler mit integrierten Leistungsschaltern, Schottky- und Catch-Dioden und einer Aufgangstrennschaltung.

Die Bausteine kommen mit einem Ruhestrom von 8,5 µA aus, der sich im Shutdown-Modus bis auf 0 µA verringert. Durch die integrierten, hochohmigen Regelkreisspannungsteilerwiderstände verringert sich der Ruhestrom im Leerlauf bei 16 V Ausgangsspannung auf weniger als 30 µA. Durch die sehr niedrigen Schaltstromgrenzwerte (25 mA beim LT8410 bzw. 8 mA beim LT8410-1) arbeiten diese Wandler effizient an hochohmigen Spannungsquellen wie z.B. Knopfzellen ohne Einschaltstrombegrenzung.

Der Eingangsspannungsbereich reicht von 2,6 V bis 16 V und erlaubt den Einsatz unterschiedlicher Spannungsversorgungen, von Einzelzellen-Li-Ionen-Akkus bis hin zu 12-V-Schienen. Die ICs sind in der Lage, Ausgangsspannungen bis 40 V zu liefern. Die Ausgangsspannung kann dynamisch eingestellt werden, indem der FBP-Anschluss mit einer externen Spannung angesteuert wird. Der LT8410 liefert beim Betrieb an einer Li-Ion-Einzelzelle bis zu 8 mA Ausgangsstrom bei 16 V und eignet sich dadurch für Anwendungen wie Präzisionssensoren oder Biasing-Schaltungen.

Die Steuerschaltung der beiden Bausteine ermöglicht Wirkungsgrade bis zu 88 Prozent und gewährleistet eine niedrige Ausgangsspannungswelligkeit (< 10 mVSS) über einen weiten Laststrombereich. Die beiden ICs verfügen über eine interne Soft-Start-Funktion und sind gegen Überspannung geschützt. Die ICs LT8410/-1 erlauben die Verwendung winziger, preiswerter Keramikkondensatoren und Induktivitäten. Die Bausteine selbst sind in einem 8-poligen, 2 mm x 2 mm großen DFN-Gehäuse ab Lager lieferbar. Die Preise beginnen bei 1,75 Dollar (bei Abnahme von 1000 Stück).