Linear: Neues »µModule« liefert 2 x 4 A parallelschaltbar

Zwei Ausgangskanäle, die sich bei Bedarf parallel schalten lassen, bietet der DC/DC-Wandler »LTM4616« aus der Serie »µModule« von Linear Technology. Beide Ausgangsspannungen können im Bereich von 0,8 V bis 5 V jeweils Ströme bis zu 4 A liefern.

Um einer Last bis zu 8 A bereit stellen zu können, lassen sich die zwei 4-A-Ausgänge des Point-of-Load-Wandlers »LTM4614« von Linear Technology parallel schalten. Das 15 mm x 15 mm große und 2,8 mm hohe »µModule« kann wahlweise durch zwei separate Eingangsspannungen im Bereich von 2,375 V bis 5,5 V (max. 6 V) oder durch eine gemeinsame Eingangsspannung gespeist werden; im letztgenannten Fall werden die beiden Eingänge miteinander verbunden.

Diese vollständige DC/DC-Systemlösung umfasst Induktivitäten, Kondensatoren, Regler, Kompensationsschaltung und Leistungsschalter. Alle Bauelemente sind gekapselt und durch ein LGA-Gehäuse (Land Grid Array) geschützt. Das »LTM4614« eignet sich besonders zur Speisung von FPGA- und ASIC-Cores oder I/O-Bausteinen.

Die Regelgenauigkeit der Ausgangsspannung liegt bei ±1,5 Prozent; in diesem Wert sind die Unsicherheiten der Referenzspannung sowie der Eingangsspannungs- und Lastregelung enthalten. Dank Current-Mode-Architektur und hoher Schaltfrequenz reagiert das µModule extrem schnell auf Eingangsspannungs- und Laständerungen.

Nominell beträgt der Wirkungsgrad 91 Prozent und kann, je nach Spannungs- und Strombedingungen, bis zu 94 Prozent erreichen. Das Modul unterstützt Ausgangsspannungs-Tracking und bietet Sicherheitsfunktionen wie Überspannungs-, Überstrom- und Übertemperaturschutz.

Ausgelegt ist das LTM4614 für einen internen Betriebstemperaturbereich von -40 ºC bis +125 ºC. Das Modul ist RoHS-konform und sowohl mit bleifreien als auch bleihaltigen Lötprozessen kompatibel. Es kostet bei Abnahme von 1000 Stück 15,50 Dollar pro Stück.