LDO-Spannungsregler für mobile Geräte

Torex, Spezialist für analoge Stromversorgungen, hat die XC6501-Serie vorgestellt, eine Familie sehr schneller LDO-Spannungsregler, die ohne CL-Kondensator im Bereich von 1,2 V bis 5 V eine stabile Ausgangsspannung liefern.

Da die XC6501-Serie ohne Lastkondensator auskommt, eignen sich die Bausteine durch ihren geringeren Platzbedarf vor allem für die Spannungsregelung in räumlich beengten Anwendungen, z.B. in Mobiltelefonen, tragbaren Spielekonsolen oder Digitalkameras. Die Spannungsregler-Serie ist in einem USP-3- und USP-4-Gehäuse, aber auch in den Standardversionen SSOT-24 und SOT-25 erhältlich.

In der XC6501-Serie integriert sind eine Referenzspannungsquelle, ein Treibertransistor, ein Fehlerverstärker, ein Strombegrenzer und eine Phasenkompensationsschaltung. Interne Phasenkompensation bedeutet, dass der Baustein durch entsprechenden internen Aufbau keinen Lastkondensator benötigt, um stabil zu arbeiten. Dies spart dem Entwickler Platz und Kosten. Die technischen Daten sind dabei mit oder ohne Lastkondensator identisch.

Die CMOS-XC6501-Serie ist rauscharm und äußerst präzise. Die Ausgangsspannung kann intern in 0,1-V-Schritten eingestellt werden. Bei einer 100-mA-Last (Vout = 2,8 V) ist der Spannungsabfall mit typ. 150 mV sehr gering. Damit eignet sich der Spannungsregler speziell für batteriebetriebene Geräte.

Die Torex-XC6501-Spannungsregler nehmen im Betrieb 13 µA auf. Dieser Wert kann noch weiter auf unter 0,1 µA gesenkt werden, wenn der Regler mit dem bei den Versionen A, B, C und D vorhandenen CE-Pin in den Stand-by-Modus geschaltet wird. Für Anwendungen, bei denen ein Verbrauch von 13 µA akzeptabel ist, bietet die XC6501P-Version eine »IMMER-AN-Funktion« und ist daher in einem USP-3-Gehäuse erhältlich, das mit den Abmessungen 1,2 mm x 1,2 mm x 0,6 mm sehr kompakt ist.

Sollte ein CL-Kondensator verwendet werden, ist eine sehr schnelle interne Selbstentladungsschaltung bei den Versionen B und D der XC6501-Serie verfügbar. Dies ermöglicht die rasche Entladung des CL-Kondensators, wenn ein entsprechendes Signal an den CE-Pin gesandt wird.

Die XC6501-Serie arbeitet bei Eingangspannungen von 1,4 V und 6 V, die typische Welligkeitsunterdrückung beträgt 50 dB bei 1 kHz. Der maximale Ausgangsstrom beträgt mindestens 200 mA (Strombegrenzung: 300 mA) über einen Betriebstemperaturbereich von -40 ºC bis +85 ºC.