Labornetzgerät: Integrierte Last für schnelle Spannungsänderung

Das neue Labornetzgerät aus der Syskon-Reihe (System Konstanter) PSP1500 von Gossen-Metrawatt mit 1,5 kW (60 V/60 A - nach UIP-Kennlinie) hat eine integrierte aktive Last, um extrem kurze Einstellzeiten von 2 ms zu realisieren.

Diese Funktion bildet die ideale Grundlage zur Nachbildung unterschiedlicher Zustände in Bordnetzen wie im Automobil. Für jeden Anwendungsfall bietet der PSP-Konstanter die passende Schnittstelle: serienmässig analog, RS 232 und USB. Optional ist eine GPIB-Schnittstellenkarte erhältlich.

Die mitgelieferte Software ermöglicht mit einer inuitiven Bedienung, arbiträre Sequenzen zu erzeugen und auf das PSP1500 zu laden. Das Labornetzgerät verfügt über sämtliche gängigen Sicherheitsmechanismen wie Überspannungs-/Überstromschutz, Übertemperatur- und Verpolschutz. Zwei potentialfreie, programmierbare Triggereingänge und drei digitale Steuerausgänge können für Testabläufe mit verschiedenen Gerätefunktionen verknüpft werden. Für Anwender, die noch mehr Leistung benötigen, können mehrere PSP1500 im Master-Slave-Verfahren parallel oder seriell miteinander gekoppelt werden.