Intelligent und modular

Eine Auswahl von drei Gehäusegrößen steht dem Anwender bei Astecs (Vertrieb: Fortec) »iPM«-Serie zur Verfügung. Gearbeitet wird mit Eingangsspannungen von 85 bis 264 VAC (120 bis 350 VDC). Es stehen diverse Single-, Dual-

Eine Auswahl von drei Gehäusegrößen steht dem Anwender bei Astecs (Vertrieb: Fortec) »iPM«-Serie zur Verfügung. Gearbeitet wird mit Eingangsspannungen von 85 bis 264 VAC (120 bis 350 VDC). Es stehen diverse Single-, Dual- und Tripel-Ausgangsmodule mit einer Leistungsbandbreite von 600 bis 1500 W zur Verfügung. Bis zu maximal sieben Module mit Ausgängen von 2 bis 60 VDC lassen sich in einem Gehäuse integrieren. Durch programmierbare Steuer- und Überwachungsfunktionen kann der Entwickler das Netzteil genau auf seine Anforderungen abstimmen. Durch Mikroprozessortechnik unterstützte Programmierbarkeit über I2C, in Verbindung mit einer grafischen Benutzeroberfläche, ermöglicht es dem Entwickler, eine Vielzahl an Parametern wie etwa Spannung, Strom, Lüftergeschwindigkeit, Power Factor Correction und weitere Features einzustellen bzw. in Echtzeit abzufragen. Fortec Ansprechpartner: Thomas Kreuzer, E-Mail: [99]info@fortec.de, Telefon: (08191) 9117220, Telefax: (08191) 9117221770