Genauer und kleiner Sequencer von Analog Devices

Den neuen Vierfach-Spannungsüberwachungs- und Sequencer-Chip ADM1185 hat Analog Devices zur Überwachung von Stromversorgungen sowie zur Steuerung der Ein- und Ausschaltreihenfolge von mehreren Stromversorgungen entwickelt.

Er eignet sich für den Einsatz in der Kommunikations-Infrastruktur mit mehreren Stromversorgungen, darunter Mobilfunk-Basisstationen, bei denen zum Schutz vor Beschädigung die Versorgungsspannungen einzelner Systemteile in einer vorgegebenen Reihenfolge eingeschaltet werden müssen.

Der ADM1185 bietet eine Schwellwerterkennung von 0,6 V ± 0,8 Prozent und kann damit Versorgungsspannungen unter 1,8 V sehr genau überwachen. Über die mit externen Widerständen programmierbaren Eingänge des ADM1185 können Entwickler von Stromversorgungen beliebige Einschaltreihenfolgen definieren, indem sie festlegen, welche Stromversorgung an welchen Eingang angeschlossen wird. Mit Hilfe von externen Kondensatoren lassen sich die gewünschten Verzögerungszeiten einstellen. ADI bemustert ihn ab sofort und will ab Dezember 2006 Stückzahlen aus der Serienproduktion liefern. Bei Abnahme von 1000er-Stückzahlen kostet er 1,20 Dollar.