Erster voll digital geregelter DC/DC-Wandler

Weltpremiere in Form eines Quarter-Bricks: Ericsson Power Moduls stellt die ersten am Markt erhältlichen, hoch integrierten und voll digital geregelten DC/DC-Konverter vor.

Mit Ericsson Power Modules Quarter-Brick-Wandlern der BMR453-Serie eröffnen sich Entwicklern ganz neue Möglichkeiten des Power-Managements und der Leistungsdichte auf einem Board. Bei den Intermediate Bus Convertern (IBC) der BMR453-Serie handelt es sich um die ersten voll digital geregelten Konverter ihrer Art. »Diskret aufgebaut, würden diese Wandler die Größe von Full-Bricks haben«, weist Patrick Le Fèvre, Marketing Director von Ericsson Power Modules, auf den augenscheinlichsten Unterschied zu konventionellen Lösungen hin. »Darüber hinaus bieten dies Wandler unter allen Lastbedingungen einen Wirkungsgrad von 96 Prozent und eine hochgenaue Ausgangsspannung«.

Die bislang leistungsfähigsten IBCs lieferten bei einem Wirkungsgrad von 96 Prozent bislang eine Ausgangsleistung von 300 W. Ericssons voll digital geregelter Wandler bietet mit 400 W eine um ein Drittel höhere Ausgangsleistung im gleichen Formfaktor. Darüber hinaus wartet er mit Ausgangsströmen bis 33 A und einer Ausgangsspannungsgenauigkeit von +-2 Prozent auf. Zum Vergleich: Konventionelle IBCs im Hochleistungsbereich bieten eine Ausgangsspannungsgenauigkeit von +4/-9 Prozent. An Eingangsspannungen von 36 bis 75 VDC betrieben, liefern die Konverter Ausgangsspannungen von 8,5 bis 13,5 VDC.

Herzstück des voll digital geregelten, bei Ericsson unter dem Codenamen »FRIDA« in den letzten zwei Jahren entwickelten  DC/DC-Wandlers ist ein Digital-Power-Controller der UCD91xx-Serie von Texas Instruments. Auf ihm haben die Entwickler einige 100 KByte Firmware abgelegt. »Dieses gesammelte Know-how erlaubt es dem Entwickler, im Zusammenspiel mit dem PMBus-Interface des Wandlers, den Konverter an alle auftretenden Lastwechsel anzupassen«, erläutert Le Fèvre, »und damit den Wandler und die von ihm versorgten Lasten, immer unter optimalen Bedingungen zu versorgen«. Mit diesen Eigenschaften kommen die Wandler Anforderungen nach, wie sie etwa Cisco oder Samsung an Dynamic-Bus-Converter in ihren Applikationen stellen.