Ericsson: Kostenoptimierte DC/DC-Wandler

Der DC/DC-Wandler "PKD-E" von Ericsson Power Modules (Vertrieb: MEV Elektronik Service) ist voll kompatibel zur seit dem Jahr 2000 bestehenden Original-PKD-Serie. Der Plattformübergang von Keramikhybriden auf Board-zu-Board reduziert die Kosten.

Drei PKD-E-Module stehen zur Auswahl: Das "PKD4218LE SI" bietet 1,2 V bei 20 A; das "PKD4218HE SI" liefert 1,5 V bei 14 A und das "PKD4510E SI" bietet 3,3 V bei 15 A. Die Wandler sind für bestehende PKD-Kunden bestimmt, die ihre Kosten optimieren und Applikationen mit geringer Bauhöhe realisieren wollen.

Die PKD-E-Wandler zielen auf den Markt Tele- und Datenkommunikation (Router, Server, Schnittstellen) ab, adressieren aber auch eine Reihe weiterer Anwendungen, die Architekturen mit verteilter 48-V-Leistungsversorgung aufweisen, wie z.B. in der Prozesssteuerung.

Mit synchroner Gleichrichtung und identischen Bauteilen, die in der Original-PKD- und PKM-E-Reihe verwendet werden, ergibt sich eine MTBF von mehr als 1,7 Mio. Stunden. Durch die einseitige Bestückung und die Board-zu-Board-Technik bietet der PKD-E im Vergleich zum Original-PKD Kosteneinsparungen von 15% bis 20%. Da der PKD-E voll kompatibel (mechanisch und elektrisch) zum Original-PKD-Wandler ist, können Kunden, die den PKD bereits verwenden, bei der Entwicklung neuer Applikationen oder zur Kostenreduzierung bei bestehenden Systemen den PKD-E einfach einsetzen.