Eplax: Neuling mit 30-jähriger Geschichte

Am 15. April hat sich die ehemalige Elektro-Automatik Schaltnetzgeräte Bremen in »Eplax – the power factory« umbenannt.

Das aus einem MBO entstandene Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung leistungsfähiger 19-Zoll-Einschubnetzteile im Standard- und OEM-Bereich. »Mit der Fokussierung auf das Kerngeschäft haben wir die strukturellen Voraussetzungen für einen langfristigen Markterfolg geschaffen«, fasst Geschäftsführer Andreas Mielke die Entwicklung der letzten Monate zusammen. Gemeinsam mit seinem Partner Wolfgang Pape hatte er am 20. Januar 2006 in Form eines MBO 100 Prozent der Geschäftsanteile der EA Elektro-Automatik Schaltnetzgeräte in Bremen und 51 Prozent der Geschäftsanteile der EA Elektro-Automatik in Salisbury, Großbritannien, übernommen.

Zur Zukunft des neuen Unternehmens meint Pape: »Wir sehen noch großes Potenzial, etwa hinsichtlich der Entwicklung branchenspezifischer Stromversorgungen oder beim Ausbau unserer internationalen Fertigungskooperationen im High-Volume-Sektor.«