Intersolar Europe 2015 Energiespeicher im Fokus

Der Weltmarkt für Photovoltaik boomt, Europa allerdings schwächelt - dies war auch auf der Intersolar zu beobachten. Viel Aufmerksamkeit zogen die Speicherlösungen auf sich. Ein Rundgang über die Intersolar in Bildern.

Der Weltmarkt für Photovoltaik boomt. Nach Angaben der SolarPower Europe (ehemals EPIA) gingen vergangenes Jahr weltweit Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt mindestens 40 Gigawatt neu ans Netz. Die größten Zuwächse verzeichneten dabei China, Japan und die USA. Deutschland fiel mit 1,9 GW sogar hinter England zurück. Trotzdem blickt James Watson, CEO von Solar Power Europe, optimistisch in die Zukunft. Seinen Worten zufolge könnte in fünf Jahren die weltweit installierte Photovoltaik-Leistung verdreifacht werden und 550 Gigawatt erreichen.

Mit dem Sinken der Einspeisevergütung haben sich zahlreiche neue Geschäfts- und Finanzierungsmodelle rund um den Solarstrom entwickelt: Vom Eigenverbrauch sowie Miet- und Leasingmodellen für PV-Anlagen über neue Formen von Betreibergesellschaften bis hin zur Direktvermarktung von Solarstrom, gibt es heute viele Wege um Solarstrom wirtschaftlich zu erzeugen und gewinnbringend zu vermarkten. Vor allem der Eigenverbrauch wird dabei für private Erzeuger aber vor allem auch für Unternehmen immer attraktiver. Deshalb wurde der zum zweiten Mal in Verbindung mit der Intersolar Europe stattfindenden ees Europe, Europas größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme, viel Aufmerksamkeit zuteil. Gemeinsam präsentierten auf den beiden Fachmessen über 320 Aussteller das gesamte Spektrum an Energiespeicherlösungen. Ein Thema mit zunehmender Relevanz: Mit dem steigendem Anteil an Strom aus regenerativen Energieträgern wächst die Bedeutung von Energiespeichern zum Abfedern von Lastspitzen im Stromnetz. Außerdem hat Tesla-CEO Elon Musk das Thema seit einiger Zeit zusätzlich befeuert, auf der Intersolar war allerdings außer einem Dummy wenig von Teslas Energiespeicher zu sehen. Andere, wie Solarwatt, Sonnenbatterie oder Varta sind schon deutlich weiter, wie unsere Bildergalerie zeigt.

Bilder: 19

Rückblick auf die Intersolar 2015

Der PV-Weltmarkt boomt, Europa aber schwächelt - dies war auch auf der Intersolar zu beobachten. Viel Aufmerksamkeit zogen die Speicherlösungen auf sich.