Juno Power JunoJumpr Dieser Reserveakku startet Ihr Auto

Einmal vergessen das Licht auszuschalten, einmal das Radio nicht abgestellt - schon ist die Autobatterie leer. Zum Glück kann der handliche Ersatzakku von Juno Power nicht nur das Smartphone laden, sondern auch Autos fremdstarten. Vorausgesetzt, man hat nicht zu viele Zylinder.

Starthilfekabel ade: Ein etwas anderer Smartphone-Reserveakku ist stark genug, um die »tote« Autobatterie wiederzubeleben. Das »JunoJumpr« getaufte Gerät, das ab sofort vom amerikanischen Zubehöranbieter Juno Power vertrieben wird, besitzt zwei Anschlüsse: Einen für mobile Computer wie Smartphones oder Tablets und einen für die Autobatterie.

Während der erste Anschluss über eine USB-Buchse 5V bei 2,1A bereitstellt, leistet letzterer stolze 12V bei bis zu 350A. Für die Standard-Autobatterien von Vier- und Sechszylindern reicht das für den Startvorgang. Bei größeren Motoren und leistungsfähigeren Batterien könnte es dagegen eng werden.

Bilder: 5

JunoJumpr: Smartphone-Akku startet Auto

Der Reserveakku von Juno Power kann dazu benutzt erden, Autobatterien fremdzustarten.

Technische Daten

Die Abmessungen von 139x75x15 mm erinnern an ein in die Jahre gekommenes Smartphone. Auch das Gewicht kann sich mit 200g noch sehen lassen. Damit ist der Ersatzakku durchaus für den mobilen Alltagsgebrauch geeignet. Mit einer Kapazität von 6.000 mAh rangiert der JunoJumpr im Mittelfeld der Reserveakkus. Laut Hersteller wurden Lithium-Ionen-Zellen von Samsung und Power-Management-Komponenten von Seiko und Samsung verbaut. Diese sollen über 500 Ladezyklen garantieren.

Eine lohnenswerte Anschaffung?

Der JunoJumpr ist stylisch, kompakt und hat eine nützliche Zusatzfunktion. Einen Haken gibt es aber dennoch: Der Preis. Der Akku kostet umgerechnet 66 Euro. Wer das sperrige Starthilfekabel aus dem Kofferraum verbannen möchte oder öfter mal Schwierigkeiten mit der streikenden Autobatterie hat, wird sich aber trotzdem über dieses Gadget freuen. Die Auslieferung ist vor wenigen Wochen erst angelaufen und wird sich noch bis Ende Juni hinziehen. Wer das Teil bestellen möchte, sollte aber Freunde in Holland oder England haben – denn Deutschland steht momentan noch nicht als Lieferadresse zur Auswahl.