Expansion BMZ baut USA-Geschäft auf

Das BMZ Batterien-Montage-Zentrum will international weiter expandieren und hat dazu jetzt den Aufbau einer neuen Fertigungsstätte in den USA bekannt gegeben. Damit setzt das Unternehmen den Anfang des Jahres begonnen Aufbau seines US-Standortes fort.

Damit wird das BMZ neben Deutschland, Polen und China auch in Nordamerika eine Fertigungsstätte haben. Bereits Anfang 2012 soll die Produktion in Virginia Beach beginnen. Bis Ende dieses Jahres will BMZ USA dazu noch 50 neue Mitarbeiter einstellen. Wenn die hohe Nachfrage nach den BMZ-Akkusystemen weiter so hoch wie jetzt bleibe, könnten es bis Ende des Jahres 2012 sogar bis 300 neue Mitarbeiter werden, sagte Geschäftsführer Sven Bauer.

Mit dem neuen Standort will das BMZ weiter wachsen und neue Kunden in Nordamerika gewinnen. Außerdem gibt es in Virgina Beach bereits bestehende Kunden von BMZ mit denen das Unternehmen nun besser zusammenarbeiten kann.

Zum Geschäft von BMZ USA wird zum Beispiel die Assemblierung kundenspezifischer Akkusysteme für Haushalts- und Gartengeräte, für medizinische Geräte oder Wind- und Solaranlagen gehören. Außerdem wird die neue Niederlassung auch die Distribution von Lithium-Zellen asiatischer Hersteller übernehmen.

Den Aufbau des neuen US-Standortes hatte das BMZ bereits Anfang des Jahres begonnen und setzt ihn nun schrittweise fort. Das BMZ mit Sitz in Karlstein bei Frankfurt beschäftigt weltweit rund 1.000 Mitarbeiter und weist einen Jahresumsatz von 170 Millionen Euro aus.