Applied Materials expandiert in Asien

Der erste Spatenstich ist getan: Für 17 Mio. Dollar baut Applied Materials in Tainan/Taiwan sein Werk für SunFab-Solarzellen- und Flachdisplay-Fertigungsanlagen aus.

Bereits Mitte nächsten Jahres soll das Werk seinen Betrieb aufnehmen. Als Grund für die Erweiterung in Asien nennt Gilad Almogy, Group Vice President und General Manager, die große Nachfrage nach Flachdisplays und starkes Wachstum im Markt für SunFab-Fertigungsanlagen zur Herstellung von Dünnschichtsolarzellen in Asien. »Mit dem neuen Werk sind wir näher an unseren Kunden in Asien und können schneller auf deren Anforderungen reagieren«, so Almogy.

Das neue Werk erweitert eine bereits bestehende Fertigung von Applied Materials in Tainan um 7.200 Quadratmeter auf insgesamt 14.000 Quadratmeter. Das entstehende Werk in Taiwan wird mit seiner Produktionskapazität Applied-Materials-Standorte in Deutschland und den USA unterstützen, von einer Produktionsverlagerung nach Asien ist allerdings nicht die Rede. Auf Nachfragen bestätigte die Applied Materials Deutschland GmbH, dass kein Stellenabbau in Deutschland geplant sei.