Plasma-Displays: Rekordumsatz von 2 Mrd. Dollar

Laut DisplaySearch wurden im dritten Quartal 2006 so viele Plasma-Display-Panels (PDPs) produziert wie nie zuvor, nämlich 2,8 Mio. Stück. Die Umsätze stiegen ebenfalls auf Rekordniveau, es waren mehr als 2 Mrd. Dollar.

Nach Stückzahlen gerechnet, wurden im dritten Quartal 2006 rund 17 Prozent mehr PDPs produziert als im Quartal zuvor und 47 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Wegen des anhaltenden Preisverfalls blieb das Umsatz- hinter dem Stückzahlenwachstum zurück: Im Vergleich vom dritten zum zweiten Quartal 2006 verzeichneten die Hersteller ein Plus von 10 Prozent, im Vergleich zum dritten Quartal 2005 waren es 29 Prozent. Trotz der jetzt erzielten Rekordergebnisse gehen die Analysten davon aus, dass der PDP-Markt in Zukunft weit weniger stürmisch wächst. Zum einen zügeln die Hersteller den Kapazitätsaufbau: Im Jahr 2004 stiegen die weltweiten Kapazitäten um 92 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, 2005 waren es weitere 66 Prozent, und in diesem Jahr sind es »nur« 46 Prozent. Zum anderen fallen die PDP-Preise nicht mehr so stark wie früher, was zu Kaufzurückhaltungen der Endanwender führt. So fiel der Durchschnittspreis eines PDPs im Vergleich vom dritten Quartal 2004 zum dritten Quartal 2005 um 28 Prozent. Im folgenden Jahr war es dann nur mehr ein Minus von 12 Prozent. Hinzu kommt die wachsenden Konkurrenz von Seiten der LCDs: Sie lassen sich inzwischen in gleicher Größe wie die PDPs produzieren.