Pilz: Sichere und Standard-Automatisierung auf einer Plattform

Die Firma Pilz hat ein Automatisierungssystem angekündigt, das alle Aspekte der Automatisierung auf einer gemeinsamen Software-Basis verbindet: von der Maschinensteuerung über die Sicherheitstechnik bis hin zur Motion Control einschließlich Diagnose und Visualisierung.

»Die Zukunft gehört der Modularisierung und Dezentralisierung von Steuerungsfunktionen«, betonte Armin Glaser, Leiter Produktmanagement bei Pilz. »Genau diesen Weg beschreitet Pilz mit seinem neuen Automatisierungssystem PSS4000.« Als dessen Basis fungiert die neu entwickelte Software PAS4000 (Pilz Automation Suite), die eine konsequente Modularisierung und Dezentralisierung der Steuerungsarchitektur ermöglicht, aber dem Anwender trotzdem einen zentralen Überblick über das verteilte Gesamtsystem gewährt.

Hardware-seitig beruht das PSS4000-System auf dem dezentralen E/A-System »PSSuniversal«. Für die Steuerungstechnik stehen in der ersten Ausbaustufe drei Leistungsklassen zur Verfügung.

Auf der Hannover-Messe wird Pilz das PSS4000-System in Halle 14 am Stand K12 erstmals dem Fachpublikum vorstellen.

Mehr zum Thema lesen Sie in einer der nächsten Ausgaben der Markt&Technik.