Phoenix Contact: Firmware für Switches

Für seine industriellen Switches »Modular Managed Switch« (MMS) und »Managed Compact Switch« (MCS) bietet Phoenix Contact jetzt die Firmware 4.0.

Mit ihrer Hilfe sind flexible redundante Netzstrukturen mit vermaschten Ringen und schnellen Umschaltzeiten umsetzbar. Die Erweiterung des Rapid-Spanning-Tree-Protokolls Fast-Ring-Detection verkürzt die Rekonfigurationszeiten auf 100 bis 500 ms, wenn Netzwerkverbindungen ausfallen. Eine rückwirkungsfreie Medien-Redundanz ist somit gegeben. Auch große Ringe mit mehr als 50 Switches lassen sich in redundanten Netzwerken betreiben. Als Backbone-Ports dienen dabei beliebige Switch-Ports, die automatisch als solche erkannt werden. In Profinet- und EtherNet/IP-Anwendungen sind die Switches leicht zu integrieren.

Halle 9, Stand F40