PC-Markt: Hewlett-Packard gewinnt Marktanteile

Laut iSuppli hat Hewlett-Packard (HP) im ersten Quartal 2006 gegenüber dem Vorjahresquartal seine Marktanteile im PC-Weltmarkt um mehr als 1 Prozent ausbauen können.

In diesem Zeitraum hat HP 8,5 Mio. PCs ausgeliefert, 21,5 Prozent mehr als im ersten Quartal 2005. Der Marktanteil stieg damit auf 14,8 Prozent, im letzten Jahr waren es noch 13,7 Prozent gewesen. Marktführer Dell hat 9,6 Mio. PCs im ersten Quartal ausgeliefert, was einem Marktanteil von 16,8 Prozent entspricht, 0,2 Prozent weniger als im ersten Quartal 2005.

Dass es HP gelungen ist, Dell Marktanteile streitig zu machen, ist insofern bemerkenswert, als dass es die Umkehrung des Trends der letzten Jahre darstellt. HP profitierte in diesem Quartal vor allem von einem starken Umsatz mit mobilen PCs.

Weltweit stieg die Zahl der gelieferten mobilen PCs im ersten Quartal um 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Im ersten Quartal sind die Lieferungen weltweit auf 57,4 Mio. Stück angestiegen, 12,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Das meiste Wachstum kam von den mobilen PCs, Desktop-PCs stiegen stückzahlmäßig nur um 3 Prozent. Gegenüber dem vierten Quartal 2005 sanken die gelieferten Stückzahlen saisonal bedingt um 8,5 Prozent.

Acer – Nummer 4 im Markt - hat das erste Quartal am besten abgeschlossen: Dem Unternehmen gelang es, seine gelieferten Stückzahlen um 41 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2005 zu erhöhen.