Preiskampf mit China Ziehen sich Samsung und TSMC aus dem LED-Geschäft zurück?

Laut dem Online-Portal DigiTimes werden sowohl Samsung als auch TSMC Solid State Lighting dem LED-Geschäft den Rücken kehren. Zumindest Samsung dementiert diese Aussage nun.

Wie das taiwanesische Online-Portal DigiTimes gemeldet hat, wollen Samsung und TSMC Solid State Lighting ihr LED-Geschäft aufgeben. Grund für den Rückzug soll die zunehmende Konkurrenz von Billigherstellern aus Japan und China sein. So hätten insbesondere chinesische Hersteller von den Fördermaßnahmen der chinesischen Regierung profitiert. Angetrieben durch die Regierungssubventionen für die Anschaffung von Produktionsequipment können die chinesischen LED-Firmen den Preis weiter drücken.

Laut Insiderinformationen soll Samsung in Bezug auf Technologie und Patentanträge deutlich schlechter dastehen als die japanischen Konkurrenzunternehmen. Hier könne beispielsweise der japanische Chemie- und Halbleiterkonzern Nichia punkten, der sich unter anderem auf die Produktion und den Vertrieb von LEDs spezialisiert hat.

In einer Stellungnahme korrigierten Unternehmenssprecher von Samsung nun diese Berichterstattung. Samsung habe zwar beschlossen, sein Geschäft mit LED-Leuchten in allen Märkten außer dem koreanischen zu beenden. Jedoch beabsichtige Samsung weiterhin mit seinem LED-Komponentengeschäft aktiv zu bleiben. Das LED-Komponentengeschäft von Samsung umfasst LED-Chips, Gehäusetechnik und Light Engines.

Bei TSMC Solid State Lighting soll die Lage folgendermaßen aussehen - diese Informationen stammen jedoch wiederum vom Online-Portal Digi-Times: Das Unternehmen, bei dem es sich um eine 100-prozentige Tochter des taiwanesischen TSMC handelt, soll sein Personal in diesem Geschäftsbereich bereits umstrukturiert haben. Bestellaufträge werden vom Unternehmen angeblich an andere Zulieferer weitergeleitet. Das Produktionsequipment wird TSMC Solid State Lighting Gerüchten zufolge an den LED-Produzenten Advanced Optoelectronic Technology, ein Mitglied der Foxconn-Gruppe, verkaufen.