Vom elektronischen Preisschild bis zum e-book: Neue Displaymärkte

Elektronische Preisschilder und Bücher, Kiosksysteme und Informationsanzeigen – Flachdisplays erobern neue Märkte.

Das beschert den Herstellern steigende Umsätze; laut iSuppli können sie alleine in den genannten Segmenten mit einem jährlichen Umsatzplus von mehr als 10 Prozent rechnen: Für dieses Jahr prognostizieren die Analysten einen Umsatz von 1,2 Mrd. Dollar, im Jahr 2010 sollen es dann 1,6 Mrd. Dollar sein.

Elektronische Preisschilder (ESL, Electronic Shelf Labels)
ESL-Displays kommen zum Beispiel als elektronisches Preis- und Informationsschild an Supermarktregalen zum Einsatz. Gefragt sind kleine Displays, mit einer Diagonale um die 3 Zoll. Die Anforderung an die Darstellung ist vergleichsweise gering, hingegen ist der Preisdruck hoch; so kommen meist einfache monochrome Anzeigen zum Einsatz, die es für weniger als 5 Dollar pro Stück am Markt gibt. iSuppli ist sich sicher, dass die Nachfrage nach ESL-Displays in den nächsten Jahren drastisch steigen wird. So sollen im Jahr 2010 mehr als 160 Mio. Stück verkauft werden, was einem jährlichen Plus von 25 Prozent entspräche. Beim Umsatz sieht es zwar nicht ganz so rosig aus, aber immerhin wächst dieser um knapp 12 Prozent pro Jahr, was im Jahr 2010 eine Summe von mehr als 600 Mio. Dollar ergibt. Größte Abnehmer sind laut iSuppli Supermärkte in Europa und Japan.

Point of Sale (POS)
POS-Displays kommen im Einzelhandel, in der Werbung, in Kiosksystemen und Verkaufsautomaten zum Einsatz. Sie sind im Durchschnitt ein wenig größer als die ESL-Displays, etwa 5 Zoll. Die Hersteller setzen laut iSuppli 103 Mio. Dollar im Jahr 2007 mit Displays für POS-Anwendungen um. Im Jahr 2010 sollen es dann schon 233,8 Mio. Dollar sein, was einer jährlichen Wachstumsrate von 31,2 Prozent entspricht. Nach Stückzahlen gerechnet werden in diesem Jahr 4,5 Mio. POS-Displays verbaut. Im Jahr 2010 steigt der Bedarf auf 12,3 Mio. Displays.

e-Books
Als Anzeige in einem elektronischen Buch kommen Displays mit einer Diagonale von etwa 7 Zoll zum Einsatz. Gegenwärtige sind diese Displays für 25 Dollar zu haben. Laut iSuppli soll der e-book-Markt von 150.000 Stück in diesem Jahr auf über 500.000 im Jahr 2010 wachsen. Der Umsatz wächst im gleichen Zeitraum von 3,8 Mio. Dollar auf 9,4 Mio. Dollar.

Transport
Einsatzbeispiele des Marktsegments »Transport« Informationsanzeigen an Flughäfen und Bahnhöfen oder Beschilderungen an Autobahnen. Hier kommen vergleichsweise geringe Stückzahlen zum Einsatz, dennoch ist der Markt äußerst interessant für die Hersteller, denn die Margen sind hoch: Hier sind die großen Formate gefragt, typisch sind Diagonalen von größer 30 Zoll. 517.000 der großformatigen Informationsdisplays sollen 2010 verbaut werden und den Herstellern einen Umsatz von 740 Mio. Dollar bescheren.