Treiber-IC für die LED-Hinterleuchtung von kleinen und mittleren LCDs

Mit dem MC34844 baut Freescale Semiconductor das Spektrum seiner Leistungsmanagement-ICs weiter aus. Der neue 10-Kanal Treiber-IC für weiße LEDs eignet sich für die Hinterleuchtung von Notebooks und Monitoren mit Diagonalen von 10 bis 27 Zoll.

Der MC34844 kann bis zu 160 LEDs in 10 parallelen Strängen ansteuern und bietet gegenüber herkömmlichen Single-Chip-Lösungen deutlich mehr Funktionen zur Steuerung der LEDs. Laut Freescale ist der neue Baustein der branchenweit kompakteste LED-Treiber für größere Notebooks und Monitore.

Mit dem integrierten PWM-Generator (Pulse-Width Modulation) lassen sich die LEDs dimmen, wodurch sich die Bildqualität verbessert. Darüber hinaus kann der Baustein optische und thermische Schwankungen der LED-Parameter kompensieren und gewährleistet so über die Lebensdauer der LEDs ein konsistentes Verhalten.

Über die I²C/SMBus-Schnittstelle kann der Entwickler den LED-Strom, die PWM-Frequenz sowie das PWM-Tastverhältnis für die LEDs programmieren. Will der Anwender mehr LEDs ansteuern, lassen sich mehrere Bausteine synchronisieren. Der MC34844 generiert die PWM-Signale selbst und entlastet dadurch den Controller. Folglich ist es nicht mehr notwendig, die PWM-Signale über die Platine zu leiten. Der LED-Treiber-Baustein ist in einem 32-Pin-TQFN-Gehäuse (5 mm x 5 mm x 0,8 mm) erhältlich.

Die Funktionen des MC34844 in der Übersicht

• Eingangsspannung 7 V bis 28 V
• integrierter 3,5-A-Booster
• Ausgangsspannung bis zu 60 V
• 10 Treiberkanäle, Stromwerte-Genauigkeit ±2 Prozent
• programmierbarer LED-Strom, bis zu 55 mA pro Kanal
• höherer Wirkungsgrad durch DHC (Dynamic Headroom Control)
• umfangreiche Steuerungsoptionen: I²C/SMBus-Schnittstelle, PWM-Eingang, analoge Regelung
• Frequenz des PWM-Generators von 100 Hz bis 20 kHz programmierbar
• PWM-Synchronisation für optimalen Gleichlauf von mehreren Bausteinen
• programmierbarer Überspannungsschutz
• Erkennung von unterbrochenen LED-Strängen und OTP/OCP/UVLO-Abschaltung

Muster des MC34844 sind bereits erhältlich. Die Serienfertigung kündigt Freescale für das vierte Quartal 2008 an. Bei Abnahme von 10.000 Stück liegt der Stückpreis bei 1,44 Dollar.

Mit der Vorstellung seiner Treiber-IC-Familie für die LED-Hinterleuchtung plant Freescale in das wachsende Hinterleuchtungssegment vorzustoßen, beispielsweise für große Digital-Fernsehgeräte und kommerzielle Lichttechnik. So sollen etwa neue LED-Backlighting-Lösungen für LCD-TVs für das erste Quartal 2009 auf den Markt kommen. Und auch die LED-Lichttechnik für den Automobilbau sowie im Büro und Privathaushalt steht im kommenden Jahr auf der Agenda von Freescale.