Laser 2000 / InPhenix Superlumineszenzdioden für 750 bis 1620 nm

Über Laser 2000 sind die Superlumineszenzdioden von InPhenix beziehbar. Das SLED-Portfolio des US-amerikanischen Herstellers umfasst stabile, breitbandige Lichtquellen für Wellenlängen von 750 bis 1620 nm.

Verfügbar sind die Superlumineszenzdioden von InPhenix in Standardgehäusen, nämlich im 14-poligen Butterfly-, im 8-poligen Butterfly- sowie im 14-poligen DIL-Gehäuse. Es kann zwischen verschiedenen Steckeroptionen gewählt werden. Der Betriebstemperaturbereich erstreckt sich für sämtliche Varianten von -20 bis +70 °C.

Die für Wellenlängen von 750 bis 1620 nm ausgelegten Superlumineszenzdioden sind bei Laser 2000 erhältlich. Sie lassen sich in der optischen Kohärenztomographie, in Lichtquellen für bildgebende Verfahren in der Biomedizintechnik, in der Fasersensorik und in der optischen Messtechnik verwenden.

Der Aufbau einer Superlumineszenzdiode ist ähnlich wie der einer Laserdiode. Allerdings wird bei der SLED kein Resonator verwendet und die Strahlung basiert auf der spontanen Emission. Ihre Helligkeit ist mit der von Laserdioden vergleichbar, die geringe Kohärenzlänge des emittierten Lichts ist hingegen ähnlich wie bei LEDs.