Sharp: solarbetriebener LCD-Fernseher

Sharp präsentiert einen mit einer Solarzelle betriebenen, 26 Zoll großen LCD-TV. Das Solarmodul ist etwa so groß wie die Bildschirmfläche. Laut Unternehmen benötigt das Gerät nur ein Viertel des Stroms eines herkömmlichen 28-Zoll-Röhren-Fernsehers (CRT).

Der LCD-Fernseher ist energieeffizienter als Kathodenstrahlbildschirme, was nicht nur ökologische Vorteile hat. Mehr als 1,6 Milliarden Menschen weltweit, die keinen Anschluss an ein Stromnetz haben, könnten mithilfe des Geräts Zugang zu Fernsehangeboten bekommen, schätzt Sharp.

Die Markteinführung des Gerätes hat Sharp noch nicht bekannt gegeben, ebenso wenig die Methoden, mit denen die Leistungsaufnahme reduziert wurde.

Der Prototyp des Fernsehers wird anlässlich des G-8-Gipfels auf der japanischen Insel Hokkaido vorgestellt und ist Teil einer Reihe von umweltfreundlichen Produkten und Technologien. So stellt Sharp etwa auch Dünnschichtsolarzellen vor, die laut eigenen Abgaben eine Ausbeute von zehn Prozent erreichen. Und der neue 65-Zoll-LCD-TV mit einem Kontrastverhältnis von 100.000:1 verbraucht im Jahr lediglich 200 Kilowattstunden, halb so viel wie bei konventionellen LCD-Fernsehern ausgewiesen ist.