OLEDs Samsung steigt bei Novaled ein

Über seine Risikokapitalsparte Samsung Ventures Investment Corporation (SVIC) ist Samsung beim Dresdner OLED-Spezialisten Novaled als Investor eingestiegen.

Nähere Einzelheiten über die Art des Investements gaben die beiden Unternehmen nicht bekannt. Michael Pachos, Senior Investment Manager bei SVIC, sagte lediglich, dass Novaled gezeigt habe, wie sich OLEDs technisch und wirtschaftlich voranbringen lassen und sich Samsung an dieser Entwicklung beteiligen wolle.

Novaled entwickelt größtenteils Ausgangsmaterialien zur OLED-Herstellung wie zum Beispiel die Transportschichten für Elektronen und Löcher. Diese Materialen kommen dann in OLED-Displays zum Einsatz.

Die wirtschaftliche Entwicklung des 2001 gegründeten Start-ups ging zuletzt steil bergauf. So konnte Novaled den Umsatz im letzten Jahr um 37 Prozent auf 11.2 Millionen Euro steigern und erstmals ein positives EBITDA vorweisen. Novaled profitiert dabei vor allem von einer wachsenden Nachfrage nach OLED-Displays für Smartphones.