Samsung Electronics: »Blue-Phase«-LCD-Panels

Samsung Electronics hat LCD-Panels in der neuen »Blue-Phase«-Technologie entwickelt, die eine Bildwiederholrate von 240 Hz aufweist und ohne Flüssigkristall-Alignment-Layer auskommt.

Die in der neuen LCD-Technologie hergestellten Displays ermöglichen eine bessere Darstellung von Bewegungsabläufen und arbeiten mit einer Bildwiederholrate von 240 Hz. Die »Blue-Phase«-Technolgie basiert auf einem kosteneffizienten Design und benötigt gegenüber LCD-Technologien wie Twisted Nematic, In-Plane Switching oder Vertical Alignment keine Flüssigkristall-Alignment-Layer.

Die neue »Blue-Phase«-Technologie kann ihre eigenen Alignment-Layer machen und erfordert keine mechanischen Ausrichtungs- und Rubbing-Prozesse. Dies senkt die Zahl der erforderlichen Fertigungsprozesse und bewirkt Einsparungen bei den Produktionskosten. Darüber hinaus reduzieren »Blue-Phase«-Panels die Möglichkeit des »Bruising« der LCD-Panel-Schnittstelle, wobei Druck auf den Bildschirm die Helligkeit beeinträchtigen kann.

Derzeit werden in LCD-Panels so genannte Übersteuerungsschaltkreise integriert, um die Video-Bildqualität von LCD-TVs zu verbessern, die mit Bildwiederholraten von120 Hz bzw 100 Hz arbeiten. Die »Blue-Phase«-Technologie zeichnet sich durch kurze Reaktionszeiten aus und ermöglicht ohne Übersteuerungsschaltkreise die Darstellung von Bildern mit Bildwiederholraten von 240 Hz bzw. 200 Hz oder mehr. Ihren Namen bekam die »Blue Phase«-Technologie, weil die Entwickler beim Betrieb der ersten Testaufbauten bläuliche Farbtöne beobachtet hatten.

Mit der Massenproduktion seiner Blue-Phase-LCDs will Samsung 2011 beginnen und die neuen LCD-Panels hauptsächlich in TV-Geräten einsetzen, die eine sehr schnelle Video-Reproduktion verlangen.