Osram verkauft Wolfram-Geschäft an Plansee Gruppe

Osram verkauft unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigungen die Business Unit Global Tungsten and Powders (GTP) an die Plansee Gruppe mit Sitz im österreichischen Reutte.

Der Deal schließt ein Werk in Towanda, Pennsylvania, ein sowie die Sylvania Tungsten, eine Tochtergesellschaft von Osram Bruntál in Tschechien. GTP hat an beiden Standorten insgesamt über 1000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von rund 280 Mio. EUR. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Durch den Verkauf an Plansee wird GTP Teil eines führenden Herstellers von pulvermetallurgischen Produkten und Komponenten. »Unsere an anderen Standorten verbleibenden Vorerzeugnis-Aktivitäten wie die Glas- oder Wendelherstellung sind auch in Zukunft ein strategisch wichtiger Teil der Geschäftstätigkeit von Osram«, so Martin Goetzeler, CEO von Osram. Damit werden die Ressourcen des Unternehmens auf das Kerngeschäft Licht fokussiert.

Der Verkauf von GTP folgt auf die Neustrukturierung der Sparte Precision Material & Components im vergangenen Jahr, bei der Global Tungsten and Powders (GTP) als eigenständiges Geschäftsfeld abgespalten wurde. GTP umfasst neben Vorerzeugnissen für Lichtprodukte, zum Beispiel Wolfram für Lampenwendeln, insbesondere Vorerzeugnisse für Kunden anderer Branchen wie die Werkzeug-, Energie-, Luft- und Raumfahrtindustrie.