OLED-Displays erreichen 2015 die 6-Milliarden-Dollar-Marke

Die Marktforscher von Display Search prognostizieren für die OLED-Displays hohe Zuwachsraten. Der Marktanteil bei den Flachdisplays, der 2008 bei 1 Prozent lag, wird bis 2015 auf 5 Prozent wachsen. Bei einem Marktvolumen von 125 Mrd. Dollar ist das ein 6-Mrd.-Dollar-Markt.

2008 betrug das Marktvolumen 591 Mio. Dollar, das mittlere jährliche Wachstum wird nach den Berechnungen der Display-Search-Experten bis 2015 rund 40 Prozent betragen. Dabei werden die OLED-Hersteller jedoch Nischen suchen müssen, die von den LCDs nicht besetzt werden können. Hierzu zählen etwa flexible oder auch transparente Displays.

OLED-Displays weisen einen besseren Wirkungsgrad auf, sie lassen sich erheblich dünner ausführen und wiegen deutlich weniger als LCDs. Nachteilig ist, dass Herstellungskosten noch zu hoch sind, die Probleme der hochvolumigen Produktion noch nicht gelöst sind und dass bei den größeren Formaten die Verteilung der Leuchtdichte nicht gleichförmig ist.