»No Power«-QVGA-LCD

Neu im Vertriebsprogramm von Actron sind »No Power«-ChLC-Displays (ChLC = Cholesteric Liquid Crystal) von Kent mit einer Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten sowie einem integrierten Seriell-Peripherie-Interface (SPI). Die

Neu im Vertriebsprogramm von Actron sind »No Power«-ChLC-Displays (ChLC = Cholesteric Liquid Crystal) von Kent mit einer Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten sowie einem integrierten Seriell-Peripherie-Interface (SPI). Die Single-Board-Display-Lösung zeichnet sich durch einen Embedded-Controller aus, der spezifische ChLCD-Treibersignale erzeugt, sowie durch eine automatische Temperaturkompensation. Laut Herstellerangaben wird das Display ab 1. Juni 2006 lieferbar sein. Die ChLCD-Technologie von Kent eignet sich für portable Produkte, wie Pocket-Computer, sowie für Applikationen, bei denen es auf geringe Stromaufnahme, gute Ablesbarkeit bei direkter Lichteinstrahlung und ein hohes Kontrastverhältnis ankommt. Die Cholesteric-»No Power«-LCD-Technologie wurde ursprünglich am Liquid Crystal Institute der Kent State University entwickelt und an Kent Displays zur weiteren Entwicklung lizenziert. Actron E-Mail: [86]info@actron.de, Telefon: (089) 991509-0, Telefax: (089) 991509-50