Neues Anzeigeprinzip bietet hohen Reflexionsgrad

Der Philips-Spin-off Liquavista bietet unter dem Produktnamen FreeStyle kleine Displays, die nach dem Prinzip der »Elektrobenetzung« (electrowetting) funktionieren.

Dabei wird durch das Anlegen einer Spannung die Benetzbarkeit einer mit Öl benetzten Grenzfläche beeinflusst. Ein darauf liegendes Wassertröpfchen verändert dabei seine Tropfenform und verdrängt den Ölfilm. Ist dieser eingefärbt, dann wird die Bildelement-Zelle transparent, einfallendes Licht kann dann von einem dahinter liegenden Spiegel reflektiert werden.

Das Umschalten von Hell auf Dunkel läuft dabei so schnell ab, dass sich mit solchen Displays auch Videos wiedergeben lassen. Für ein farbiges Display werden verschiedenfarbige Zellen nebeneinander aufgebaut. Mit einer speziell konstruierten Zweifarb-Zelle, bei der ein Bildpunkt zwei verschiedene Farben darstellen kann, lässt sich der Reflexionsgrad noch weiter verbessern. Die monochromen »Free-Style«-Displays sind mit einem Reflexionsgrad von 50 % und 180° Betrachtungswinkel für den Einsatz im Auto geeignet.