NEC: Integrierte PC-Lösung für Public Displays

NEC Display Solutions bietet für LCD Public Displays den sogenannten Option Slot an, ein Einschubsystem für den bequemen Einbau von Zusatzgeräten wie CAT5 Receiver, HDSDI-Karte, DVI Daisy Chain Anschluss oder den NEC Built-In PC.

Public Displays mit Built-In PC von NEC eignen sich vor allem für den Einsatz auf Flughäfen und Bahnhöfen, bei Doppelinstallationen (Back-to-back) in Verkaufs- oder in kleinen Präsentationsräumen. Hier können die Displays frei von Zuspielstationen und kabellos installiert werden. Die integrierte, autark arbeitende Rechnereinheit mitsamt Festplatte ist in einer Standard-Version und einer High-End-Variante erhältlich und wird mit dem Betriebssystem Windows XP Embedded ausgeliefert. Gegenüber herkömmlichen PC Systemen benötigt der Built-In PC nur rund ein Zehntel an Energie. Unter Volllast sind dies 19 Watt (Basic) bzw. 36 Watt (High-End Version). Mithilfe der internen Intel-Grafiklösung mit bis zu 224 MB shared VRAM mit integrierter 3D Funktion kann das System hochauflösende Videos verarbeiten. Mit der High-End-Version des Built-In PC sind auch Full-HD-Inhalte problemlos abspielbar.

Der Built-In PC bietet zahlreiche Anschlussoptionen, beispielsweise drei USB 2.0 Ports für den Anschluss von Maus, Tastatur und einem zusätzlichen Datenträger, wie USB-Stick oder mobile Festplatte. Die integrierte Ethernet-Schnittstelle ermöglicht den Zugang zum Inter- oder Intranet. Damit kann Digital Signage Content über ein vorhandenes LAN oder WLAN-Netzwerk aktualisiert werden. Praktisch ist dies auch bei In-house-Präsentationen: Wird das Public Display mit integriertem Built-In PC alternativ zu einem Projektor eingesetzt, so kann bequem auf Netzwerklaufwerke zugegriffen werden – ein Präsentations-Notebook wird überflüssig. Mit Hilfe des DVI-I Ausgangs kann ein zweiter LCD-Bildschirm an den Built-In PC angeschlossen werden. Dies ist vor allem bei Back-to-Back-Installationen im öffentlichen Bereich oder in großen Verkaufsräumen praktisch und kosteneffizient.

Neben dem DVI-I Ausgang bietet der Built-In PC von NEC auch einen Slot für Express-Cards. Dieser entspricht dem 54-mm-Standard, ermöglicht jedoch auch den Betrieb von 34-mm-Express-Cards. Damit verfügen Anwender über Zugang zu UMTS, WLAN oder auch DVB-T Funktionalität.

Im Lieferumfang des Built-In PCs ist das Betriebssystem Windows XP Embedded (XPe) enthalten, der PC ist zudem Linux kompatibel. Zudem unterstützt der Built-In PC den Portrait-Modus des Public Displays – zum Beispiel beim NEC MultiSync 6520P.