Mehrkanalige LED-Treiber

Die mehrkanaligen, linearen LED-Treiber MAX16807-MAX16810 mit integrierten Schaltreglern hat Maxim für High-Brightness-LEDs entwickelt.

Sie zielen auf den Einsatz in Geräten, in denen quecksilberfreie Displaybeleuchtungen und hoher Kontrast erwünscht sind. Diese Treiber können auch mehrere LED-Ketten ansteuern, wie es in LED-Displays für Autos, Notebooks, Desktopmonitoren, LCD-Flachbildschirmen und industriellen LCD-Panels erforderlich ist.

Die Bausteine MAX16807-MAX16810 besitzen einen Current-Mode-PWM-Controller, der zur Ansteuerung eines externen MOSFET eingesetzt wird. Diese LED-Treiber verfügen über 8 oder 16 parallele Open-Drain-Stromsenken, die sich über Widerstände von 3,6 mA bis zu 55 mA pro Kanal einstellen lassen und für kontinuierliche Ausgangsspannung bis 36 V ausgelegt sind. Die maximale gesamte Effektivität liegt bei ca. 92 Prozent.
Die Bausteine MAX16807/MAX16808 arbeiten entweder im Stand-Alone-Modus oder mit einem Mikrokontroller unter Einsatz einer 25-MBit/s-Industriestandard-4-Draht-Schnittsstelle.

Über einen Dimmereingang lässt sich für alle Kanäle das Dimmerverhältnis bis 5000:1 einstellen. Diese Treiber besitzen einen weiten einstellbaren Frequenzbereich (25kHz bis 1MHz), der die jeweils günstigste Abstimmungen zwischen Effektivität, Platz (kleine Spulen und Kondensatoren) und geringer EMI zulässt. Das Matching zwischen den Ausgängen liegt bei 3 Prozent.
Zusätzlich besitzen sie folgende Funktionen: thermische Abschaltung, Erkennung fehlender LEDs (MAX16808, MAX16810), Output-Enable-Pin für Helligkeitseinstellung (bis zu 30 kHz) und individuelles Ein- und Ausschalten über eine serielle Schnittsstelle.

Die Bausteine arbeiten über einen Temperaturbereich von -40 °C – 125 °C und sind in einem thermisch erweiterten Exposed-Pad-TSSOP-Gehäuse mit 28 Anschlüssen (MAX16807, MAX16808) und im 7 mm x 5 mm großen QFN-Gehäuse mit 38 Anschlüssen (MAX16809, MAX16810) verfügbar.