Licht-Frequenz-Wandler regelt Display-Helligkeit

Ein neuer Lichtsensor für die Helligkeitsregelung bei Handy- und Notebook-Displays von Melexis wandelt die Intensität des einfallenden Lichts in eine proportionale Frequenz um.

Die Ausführung des MLX75304 speziell für Fahrzeuge ist für das Dimmen der Armaturenbrettanzeigen und die Frontlichtregelung konzipiert.

Der MLX75304 ist das dritte Mitglied der SensorEyeCTM-Serie, zu der auch der MLX75303 Optical Switch und der MLX75305 Light-to-Voltage gehören. Mit einem Dynamikbereich von mehr als 100 dB ist der Sensor für alle Lichtverhältnisse geeignet. Bei Dunkelheit regelt er die Anzeigenhelligkeit herunter, bei Sonnenlicht erhöht der Baustein die Helligkeit für optimale Lesbarkeit.

Bei dem MLX75304 handelt es sich um einen monolithischen Sensor-IC, auf dem Photodiode, Transimpedanzverstärker und Ausgangsstufe integriert sind. Dadurch lässt sich insbesondere die Temperaturabhängigkeit verringern. Kosten können, laut Melexis, durch die Wahl einer Frequenz gespart werden, die eine genaue Regelung bei allen Lichtverhältnissen gewährleistet und gleichzeitig die Sensorschnittstelle vereinfacht. Für eine präzise Messung der Umgebungslichtstärke bedarf es lediglich eines digitalen Eingangs auf einem Mikrocontroller oder eines Zählereingangs.

Das 3 x 3 mm große SMD-Gehäuse ist für Löttemperaturen bis 260 °C beständig.