Leuchtmittel-Deal: Philips will Genlyte übernehmen

Durch die 1,8 Milliarden Euro teure Akquisition schwingt sich Philips nach eigenen Angaben zum größten Beleuchtungs-Hersteller in Nordamerika auf. Ziel von Philips ist es unter anderem, seine Energiespar-Lampen und LEDs großflächig in diesen Markt einzuführen.

Der Vorstand von Genlyte hat der Transaktion bereits zugestimmt und will den Anteilseignern den Verkauf ihrer Aktien empfehlen.

Die Genlyte-Gruppe, zu der auch Marken wie Vari-Lite oder Strand Lighting gehören, stellt Beleuchtungen für die Industrie und kommerzielle Anwendungen her. Das Unternehmen beschäftigt 6700 Mitarbeiter.

Theo van Deusen, CEO von Philips Lighting nannte die Übernahme von Genlyte einen weiteren Schritt hin zur weltweiten Spitzenposition seines Konzerns auf dem Gebiet von energieeffizienten Beleuchtungen und LEDs.

Erst in diesem Jahr hatte Philips den amerikanischen LED-Hersteller Color Kinetics für rund eine halbe Milliarde Euro übernommen.