LEDs konstant treiben

Fairchild hat zwei neue Schaltregler herausgebracht, die direkt am Netz betrieben werden können. Neben dem Laden von Akkus lassen sich damit auch LEDs ansteuern.

Die beiden Schaltregler unterscheiden sich darin, dass der FSEZ1016A einen MOSFET integriert. Beim FAN100 muss ein externer MOSFET dazugeschaltet werden. Die maximale Drain-Source-Spannung des integrierten MOSFETs beträgt 600 V.

Die neuen Schaltregler nutzen die neue »Truecurrent«-Technologie von Fairchild. Dabei entfällt der sonst übliche Strommesskreis und der dabei erforderliche Optokoppler für die Rückkopplung. Der Ausgangsstrom kann daher trotz schwankender Eingangsspannung auf ±5 Prozent genau gehalten werden. Dadurch wird der Bauteilaufwand deutlich reduziert.

Die Schaltregler nehmen im Stand-by-Modus eine Leistung von maximal 0,15 W auf. Zusätzlich gibt es einen Überspannungs- und einen Überhitzungsschutz. Bei zu niedriger Spannung schaltet der Treiber ab.