LED-Treiber verbessern die Steuerung von Hintergrundbeleuchtungen

Catalyst Semiconductor hat die Familie seiner Quad-Mode-LED-Treiber um zwei neue Bausteine mit hochauflösender Helligkeitsregelung erweitert, die mit 32-Dimmingstufen die Steuerung von LCD-Hintergrundbeleuchtungen für portable Geräte wie Mobiltelefone und Digitalkameras verbessern.

Der CAT3647 und der CAT3648 ermöglichen eine feiner abgestimmte Steuerung des LED-Stroms und damit der Helligkeit in Schritten bis zu 3 Prozent herunter, um damit eine sattere Erscheinung der Bildschirmdarstellung zu erreichen. Dies wird mit 1-wire EZD im Programmierinterface erreicht, welches 32 lineare Abstufungen unterstützt: von voller Helligkeit bis zu einem LED-Strom von 0 mA.

Die neuen LED-Treiber sind Fractional Chargepumps mit vier Verstärkungsfaktoren (1x, 1.33x, 1.5x, 2x) und bieten im Vergleich zu herkömmlichen Ladungspumpen mit drei Verstärkungsfaktoren eine um 10 Prozent höhere Effizienz ohne zusätzliche Kosten, heißt es von Seiten des Herstellers.

CAT3647 steuert drei LEDs mit jeweils 30 mA, CAT3648 vier LEDs mit jeweils 25 mA. Beide LED-Treiber erreichen eine Effizienz von bis zu 92 Prozent. Die Bauteile sind in einem flachen, 16-poligen 3 x 3 mm TQFN-Gehäuse untergebracht. Anders als bei vergleichbaren LED-Treibern mit vier Verstärkungsfaktoren sind bei den LED-Treibern von Catalyst keine Kondensatoren erforderlich.

Der Einzelpreis des CAT3647 liegt für 10.000 Stück bei 64 US-Cent, der CAT3648 kostet entsprechend 68 US-Cent. Muster und Evalboards sind ab sofort verfügbar.