Kyocera: Neue Touch-Panels

Um seine Marktposition sowohl im Bereich berührungsempfindlicher Bedienelemente als auch im Bereich LCD zu stärken, startet Kyocera Fineceramics die Serienproduktion eines berührungsempfindlichen Glas/Glas-Touch-Panels für LCDs.

Die neue Touchpanel-Generation von Kyocera ist mit einer besonderen Glas/Glas-Struktur und einer hermetisch versiegelten Oberfläche ausgestattet, die eine bessere Sichtbarkeit und Lebensdauer aufweist als die Folie/Glas-Struktur konventioneller LCD-Touchpanels. Glas ist dabei sowohl das Material auf der Trägerseite als auch auf der Bedienungsseite.

Das neue Touchpanel wird schon für die Formate 5,7 Zoll und 6,2 Zoll produziert, weitere Größen sollen folgen. Die Verwendung des hochtransparenten Glassubstrats reduziert die Beugung einfallender Lichtstrahlen und sichert eine klare Sicht auf das Display ohne Verzerrungen.

Bei der Anwendung im Außenbereich ist es ein Vorteil, dass Kyocera den Polarisationsfilter nicht wie üblich direkt auf das LCD aufgebracht hat, sondern auf das Glassubstrat der Bedienfläche. Das vermindert die innere Reflektion zwischen Substrat und LCD.

Durch die Verwendung von Glas ist die Beständigkeit des Touch-Panels zudem deutlich höher als die von Folie/ Glas-Elementen. Der Schutz vor Kondensation wird auch in Bereichen hoher Luftfeuchtigkeit garantiert (Lagertemperaturspanne von -40 °C bis 95 °C und Betriebstemperaturspanne von -30 °C bis 85 °C).

Das Touch-Panel lässt sich dem individuellen Gebrauch anpassen. So können die Anwender die Trägerseite in einer Dicke von 0,5 mm bis 1,8 mm beziehen, während die Glasplatte auf Bedienerseite immer 0,2 mm dünn ist. In Zukunft werden Displays im Format 3,5 Zoll bis 10,4 Zoll mit dem Glas/Glas-Touchpanel angeboten, sodass es möglich sein wird, verschiedene Anlagentypen mit den Displays von Kyocera auszustatten.

Das Unternehmen vertreibt seine LCDs hauptsächlich für industrielle Anwendungen wie Automatisierungsprozesse, aber auch für Messinstrumente und medizinische Geräte.